#ichbaumirmeinkleid | Kleider nähen – Tanya Whelan | Das Etuikleid.

Wer mich und meinen Blog kennt, weiß, dass ich kein Kleidermädchen bin. Jedenfalls nicht im Alltag. Zu besonderen Anlässen hingegen muss es für mich ein Kleid sein. Und da demnächst mein 30. Geburtstag ins Haus steht und wir am selben Tag auf der Hochzeit von lieben Freunden eingeladen sind, musste ich nicht lange nachdenken, als Catrin fragte, ob ich bei der #ichbaumirmeinkleid-Blogserie dabei sein möchte. Der bevorstehende Familienurlaub, diverse Geburtstage und die damit verbundene Zeitknappheit ließen mich kurz zögern. Aber wie konnte ich nein sagen? Noch dazu, weil mit Petra, Tessa, Sandra, Kathrin und Tamara fünf weitere wundervolle Frauen dabei sind, mit denen es unendlich viel Spaß gemacht hat Pläne zu schmieden und die Entstehung von insgesamt 11 Kleidern zu beobachten. Mädels ihr seid toll! Und eure Kleider sind allesamt fantantisch geworden.

etuikleid

 

Als Catrin die verschiedenen Schnitte vorstellte, habe ich mich sofort für das Buch „Kleider nähen“ von Tanya Whelan entschieden. Sich einmal die Mühe eines gut sitzenden Grundschnittes zu machen und von da an ausschließlich perfekt sitzende Kleider und sogar Blusen und Röcke zu nähen klang für mich zu verlockend! Dass ich leidenschaftlich gern an Schnitten bastle und verändere dürfte hinlänglich bekannt sein und meine Vorliebe für Webstoffe besiegelte schlussendlich meine Wahl.

etuikleid5

etuikleid6

Das Buch vom emf-Verlag wirbt mit dem Slogan „Das große Buch für mehr als 200 Kleider“ und beinhaltet verschiedene Grundschnitte für Oberteile (mit Abnähern, mit Prinzessnaht und mit Neckholder), einen Rockgrundschnitt (gerader Rock mit Schlitz) sowie verschiedene Ärmel, Krägen und Halsausschnitte. Darüber hinaus bietet es schematische Anleitungen, wie man unzählige weitere Ideen umsetzen kann. Abnäher verlegen, Raffungen, Mehrweite, Biesen, Falten ergänzen – alles wird erläutert. Eine kurze Einführung zur Stoffwahl sowie ein umfassender Abschnitt über die gängigsten Passformänderungen runden das aus meiner Sicht tolle Buch und fundierte Standardwerk ab.

etuikleid11etuikleid3

Anfangs war ich bezüglich meiner Zeitplanung noch verhalten optimistisch. Das Buch lag im Osternest, erste und schwierigste Übung war es dann, sich für eine der zahllosen Kleidervarianten zu entscheiden. Hier war ich am Ende ganz pragmatisch. Da der Großteil der Variationen auf dem Etuikleid aus Oberteil mit Abnähern und Pencilskirt basiert, habe ich mich zunächst für dieses Modell entschieden. In Kombination mit kleinem Kappärmel, denn Mitte Mai darf es dann ruhig mal endlich warm werden. Und natürlich mit Uboot-Ausschnitt, denn der geht bei mir immer. Der passende Stoff (ein camelfarbener Baumwoll-/Viskose-Twill mit Elasthananteil und leichtem Glanz) war auch bald gefunden, was mich noch enthusiastischer werden ließ.

etuikleid10

etuikleid9

Hat man seinen Schnitt gewählt, beginnt man zunächst mit der Größe, die laut Maßtabelle dem Taillenumfang entspricht. Grund hierfür ist, dass die Abnäher von Oberteil und Rock auf diese Weise exakt aufeinander passen. Alle weiteren Anpassungen in Länge und Weite werden mit Hilfe des Kapitels über Änderungen und Anpassungen am Schnitt vorgenommen. Nachdem ich die für mich typischen ersten Änderungen konstruiert hatte (Oberteil kürzer, Brustabnäher tiefer, small bust, full bump), nähte ich ein erstes Probemodell und war schon sehr angetan. Mit einigen weiteren kleinen Änderungen habe ich mich dann an meinen Stoff gewagt. Das Kleid war letztendlich recht schnell zusammengenäht. Bis auf die Säume, die ich von Hand arbeiten wollte. Doch dann stand der Urlaub vor der Tür. Und ich hatte kein Kleid, keine Fotos, keinen Blogpost.

etuikleid12 etuikleid4

Das Kleid kam dann eben mit nach China. Die Säume sind auf der Autofahrt zur Großen Mauer entstanden. Und für die Fotos nehme ich euch einfach mit nach Peking auf den Tian’anmen-Platz und in den Jingshan-Park, mit wunderbarem Blick auf die verbotene Stadt. Gar nicht schlecht, oder? Während ich euch diese Zeilen schreibe, sitze ich übrigens gerade 11 km über der Erde irgendwo über der Mongolei im Flieger nach Hause. Und so kann der Blogpost dann am Ende doch noch wie geplant morgen früh online gehen. Ich kann einfach nicht anders…

etuikleid2

etuikleid8

 

Mit meinem Kleid bin ich wirklich sehr glücklich. Ich finde, dass es wirklich gut sitzt (besser, als es einige der Fotos vermuten lassen finde ich). Es ist dank des Elasthans bequem und ein zeitloser Klassiker, der sich hervorragend in meine Capsule Wardrobe einfügt und den ich zu den verschiedensten Gelegenheiten tragen kann. Ich hatte es im Urlaub beispielsweise auch schon mit Jeanshemd und Chucks an. Und der Stoff ist extrem dankbar. Die Bilder sind nach einem ganzen Tag Sightseeing einschließlich Kind im Tragetuch, Nudelsuppenessen, Metrofahren und kilometerlangem Fußmarsch entstanden. Und dafür schaut es doch echt noch sehr brauchbar aus, oder?

etuikleid7

Jetzt bleibt nur noch die Frage, was ich am Abend vor der Hochzeit mache. Das wäre ja sonst mein Zeitpunkt, um das Kleid zu nähen. Vielleicht eine passende Jacke!? Du wirst es erfahren…

Und damit endet unsere kleine Blogtour unter dem Motto #ichbaumirmeinkleid. Klick dich unbedingt auch mal zu den anderen Mädels rüber, falls du das noch nicht getan hast! Außerdem wird es kommende Woche bei Catrin und Petra auch noch mal einen kleinen Rückblick geben. Konnten wir dich inspirieren? Wie sieht DEIN perfektes Kleid aus? Ich bin gespannt.

Ganz liebe Grüße und Zàijiàn,

Lena

Buch  Tania Whelan  | Kleider nähen | emf-Verlag

Schnitt Oberteil mit Abnähern | gerader Rock | Kappärmel

Stoff Baumwoll-Viskose-Twill

Linked with Samstagssachen

Advertisements

15 Gedanken zu “#ichbaumirmeinkleid | Kleider nähen – Tanya Whelan | Das Etuikleid.

  1. Miriam "Mecki macht" schreibt:

    Zuallererst: tolle Fotos! Und: in der Fotoumgebung hat dein klassisches Etuikleid einen tollen Auftritt, obwohl du farblich zurückhaltend geblieben bist – deine Kombi mit Jeanshemd und vielleicht mit roten/blauen Accessoires würde mich mal noch interessieren – falls das Leben doch ein Wunschkonzert ist😉 : ich wünsche mir einen extra Blogpost mit ganz unterschiedlichen Outfitkombis mit diesem tollen Kleid .- die Anpassungen mit den Abnähern haben ja super funktioniert – und wenn das Kleid sogar bequem zu tragen ist: perfekt! Da hat sich die Beschäftigung mit Schnittkonstruktion ja wirklich gelohnt – lG Miriam „Mecki macht“

  2. pedilu schreibt:

    Lena, ein wahrhaft fantantisches Kleid! ♥
    Das Kleid passt ganz perfekt zu dir! Ich muss mich wohl auch bald mal an »meinen« Grundschnitt heranwagen …

    Es war eine Freude, dir bei der Entstehung des Kleides über die Schulter zu schauen und noch viel mehr, das fertige Kleid hier im Blog zu bewundern.

    Danke für die tollen Bilder und schön, dass du mit dabei warst!

    Alles Liebe,
    Petra

  3. Tessa von KÖNIGkind schreibt:

    Liebe Lena,
    danke für die herzlichen Worte, ich drück Dich…
    Dein Kleid ist einfach nur WOW, paßt hervorragend zu Dir und Deinem Stil, ich bin wirklich begeistert… und sehr coole Fotos…
    … und überhaupt bist Du für mich die Kleiderqueen, ich hätte das nicht gekonnt mit unfertigem Kleid nach China zu fliegen….
    herzlichst,
    Tessa

  4. Sandra schreibt:

    Lena, wirklich ein tolles Kleid!
    Ja, ich denke, Dir werden einige Kombipartner dazu einfallen – nur vielleicht nicht erst am Vorabend der Hochzeit :)?
    Und die Fotos zu Hause zu machen, wäre bei eurer Reise ja fast ein Frevel gewesen – tolle Bilder!
    Liebe Grüße,
    Sandra

  5. naadisnaa schreibt:

    Wow, das war mein erster Gedanke! Und Respekt vor der „Massschneiderei“, das würde ich mir nicht zutrauen … Und auch ich habe ganz fest auf Fotos aus China gehofft 😉.
    Mich würde es auch sehr interessieren, das Kleid in verschiedenen Kombinationen getragen zu sehen.
    Es war wirklich eine tolle Tour mit euch allen und so spannend zu sehen, wie unterschiedliche Kleider und Stile zusammen gekommen sind in einer so tollen Gruppe, danke dir und euch anderen!
    Glg Kathrin

  6. Christine schreibt:

    Liebe Lena, ich habe ja schon öfter von Leuten gehört, die sich auf China-Reisen etwas haben schneidern lassen. Aber Du bist bisher die Erste, die das selbst macht. Kompliment! Schöne Grüße, Christine

  7. Miriam schreibt:

    Liebe Lena,
    das ist ein super schlichtes, aber um so edleres und gut kombinierbareres Kleid geworden. Das wirklich toll sitzt. Das Buch scheint wirklich eine Investition wert zu sein. Ein gut sitzender Grundschnitt wär mal was… Das würde einiges erleichtern…
    Liebe Grüße Miriam
    PS: Und Respekt für gerade Nähte im Auto. Da bekomme ich noch nicht mal eine Wendenaht einigermaßen vorzeigbar geschlossen 😉

  8. Therese schreibt:

    Ich bin auch eine Birne und ich liebe etuikleider. Problem: ein Teil von mir passt halt in die fertigen immer nicht rein. Dein Kleid macht Hoffnung auf passende Etuikleider! Und das Buch hab ich schon in der Stadtbibliothek gesehen! YEAH!

  9. Kleines Quota schreibt:

    Das Kleid steht Dir richtig gut! Ich habe mir auch vorgenommen ein paar Kleider und Blusen zu nähen, obwohl ich das bisher selten getragen habe. 🙂

  10. Sprungfaden schreibt:

    Liebe Lena, ein tolles Kleid hast du Dir genäht. So einen – also quasi dann meinen – Schnitt brauche ich unbedingt auch mal, wenn ich mich denn traue. Gerade die Schlichtheit und die damit verbundene vielfältige Kombinationsmöglichkeit gefällt mir sehr gut an deinem Kleid. Ja und die Location, grandios!
    Es hat mir unheimlich Spaß gemacht in unserer Gruppe und dazugelernt habe ich auch das ein oder andere.
    Ganz liebe Grüße Tamara

  11. Steffi/herzekleid schreibt:

    Liebe Lena, Dein Kleid ist ganz großartig geworden. Farbe, Stoff und Schnitt passen toll zu Dir und die Passform finde ich sehr gut! Auf das Buch bin ich jetzt auch neugierig geworden….
    Ganz liebe Grüße,
    Steffi

  12. :: stoffbüro :: schreibt:

    Liebe Lena,

    auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Dieses Kleid ist umwerfend! Die Arbeit am Schnitt hat sich unbedingt gelohnt, und ich hoffe, Du wirst noch häufig und lange davon profitieren! Er passt und steht Dir perfekt, und das Kleid als Ganzes ist einfach voll und ganz Lena 🙂

    Ich danke Dir herzlich für’s Mitmachen! – Und freue mich noch ein wenig weiter über Dein Kleid und die schönen Fotos…
    Liebe Grüße
    Catrin

  13. Schlawuuzi schreibt:

    Das Kleid schaut klasse aus. sitzt wirklich hervorragend. Und die Kulisse ist auch toll.
    Das Buch muss ich mir gleich mal anschaun gehn, das kannt ich bisher noch nciht.
    Lg Iiris

  14. the pimped fox schreibt:

    Dein Kleid sieht weiiiit mehr als einfach nur „brauchbar“ aus, wie du schreibst! Es sitzt perfekt und beim Lesen deiner Geschichte über die Umstände musste ich breit grinsen. Ich bin auch so eine, die auf den letzten Drücker am Besten schaffen kann. Das Buch habe ich mir gleich mal abgespeichert. Vielen Dank für den Hinweis. Es scheint ja eine Granate zu sein, wenn du soooo gut damit zurechtgekommen bist oder hattest du besonders große Vorkenntnisse?
    GLG Uli

    • lencheninlove schreibt:

      Liebe Uli, schön, dass ich mit meinem Zeitmanagementproblem offensichtlich nicht die einzige bin…
      Das Buch finde ich wirklich gut. Es bietet unendlich viele Varianten ein Kleid zu nähen und es ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Man muss sich allerdings darüber bewusst sein, dass mindestens ein Probemodell erforderlich ist und dass es definitiv kein schnelles Zwischendurch-Projekt ist.
      Alle nötigen Anpassungen sind sehr detailliert in Wort und Bild dargestellt, ich bin ohne größere Vorkenntnisse in Schnittkonstruktion sehr gut damit klar gekommen. Durch mein ingenieurwissenschaftliches Studium und mein gutes räumliches Vorstellungsvermögen habe ich vielleicht kleinere Vorteile, aber ich denke, dass das eigentlich jeder versierte Hobbynäher gut hinbekommen sollte.
      Ganz liebe Grüße, Lena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s