#myfallessentials | bluesand cardigan

Bis zu meinem Rib Wise Tank Top habe ich außer Accessoires für mich ausschließlich für den Mops gestrickt. Ich hatte schlichtweg erwartet, dass ein Kleidungsstück für mich viel zu zeitaufwendig sei.Das Sommerstrickshirt war ein softer Einstieg (weil ohne Ärmel) und tat auch eigentlich gar nicht weh. Nach diesem ersten Erfolgserlebnis war ich dann jedoch angefixtstrickt und mein nächstes Projekt sollte eine Jacke für mich werden. Nach langer und intensiver Recherche habe ich mich dann gleich für einen halben Strickmantel entschieden.

bluesandcardigan

Fast genau ein Jahr ist es her, da habe ich bei instagram (@fantantisch) nach dem richtigen Design für meinen BlueSand Cardigan von La Maison Rililie gesucht. Am Ende das Rennen gemacht hat Version 2, weil sie gleichermaßen bei den instamädels wie auch beim Lieblingsmann ankam.

 

Verstrickt habe ich die cotton merino von drops in natur (Farbe 1) und beige (Farbe 3). Ein wundebares Garn, das sich nicht nur gut verstricken sondern auch bei 40 Grad in der Waschmaschine waschen lässt. So ist es schon häufig für den Mops zum Einsatz gekommen und jetzt auch zum ersten Mal für mich. Trotz häufiger Wäschen neigt es weder zum Verfilzen noch zur Knötchenbildung und die Farben sind durch die Mischung von Baumwolle und Wolle leicht meliert, das mag ich sehr.

bluesand2

Die (englische) Anleitung von La Maison Rililie ist grandios. Der Cardigan wird nahtlos von oben nach unten gestrickt und kommt in zwei Varianten daher. Als einfache Raglanversion und als „combination yoke“, der eher eine Sattelschulter ergibt und für den ich mich entschieden habe. Zusätzlich gibt es die relevanten Bereiche sowohl als Textanleitung als auch in Tabellenform. Ich habe bei einem Strickstück selten mehr gelernt: Icord-Anschlag, Attached Icord-Bindoff, german short rows, verschiedenste Zunahmen… Alles gut bebildert erklärt  und verständlich. Außerdem bietet der Cardigan einige Designelemente, die ihn wirklich zu etwas besonderem machen. Besonders mag ich die Taschen, die innen mit einem Ringelmuster gefüttert und so konstruiert sind, dass sie immer leicht aufstehen. Und den Vokuhila-Saum, der ja gerade ohnehin so gerngesehen ist.

 

bluesand3

Fertig geworden ist mein bluesand cardigan dann pünktlich zu unserer Chinareise im April. (Ok, ich gebe zu, dass ich die gesamte Fahrt zum Frankfurter Flughafen mit Fäden vernähen verbracht habe.) Dort und seither ist mir der Cardigan ein treuer Begleiter, der sich perfekt in meine Garderobe einfügt und alle meine Wünsche erfüllt. Gute Planung zahlt sich eben doch aus, vor allem bei einem Strickprojekt, das eben nicht in einer Stunde mit der Overlock zusammengetackert ist.

bluesand5

Um den Cardigan genau meinen Bedürfnissen anzupassen habe ich einige Änderungen vorgenommen. Da wäre zunächst die Farbwahl, bei der ich mich statt Streifen für ein Color Blocking entschieden habe. Wichtigste Passformänderung war, dass ich die Ärmel eine Größe weiter gestrickt habe. Ich hatte an mehreren Stellen von zu engen Ärmeln bei La Maison Rililie gelesen und war entsprechend sensibilisiert. Da man nahtlose Strickstücke ja hervorragend anprobieren kann, brachte eine kurze Anprobe die schnelle Gewissheit, der eine Ärmel wurde wieder aufgetrennt und mit der Maschenzahl für Größe M (statt S) gestrickt.

bluesand1

Alle weiteren Änderungen waren rein gestalterischer Natur, die Passform ist ansonsten nämlich perfekt. Die Ärmelbündchen habe ich länger gemacht und direkt mit dem Farbwechsel von natur auf beige begonnen. Außerdem habe ich hier ein Halbpatent als Muster gestrickt. Die Zahl der verkürzten Reihen am Saum habe ich reduziert, sodass mein Saum etwas weniger schräg verläuft als im Original. Und beim Kragen habe ich komplett auf verkürzte Reihen verzichtet. Thats it.

bluesand4

Die restlichen drei Monate bis zum ersten Auftritt des Cardigans hier im Blog sind verstrichen, weil es einfach keine Fotos gab, die diesem JahrhundertJahresprojekt würdig waren. Doch im Nordseeurlaub trafen der Cardigan, der Strand, ein wunderschöner Sonnenuntergang und ein fotowilliger Mann aufeinander und so bekommst du ihn heute doch endlich zu sehen, meinen ersten Cardigan. Genau das Richtige für den ersten Me Made Mittwoch nach der Sommerpause.

Und nun? Nun hat mich das #selfishknitfieber endgültig gepackt und der nächste Cardigan ist schon fast fertig. Ein Flaum von amirisu in wunderbar weicher Alpaka. Mehr dazu dann… in etwa einem Jahr!

Liebe Grüße, Lena

pattern BlueSand Cardigan | La Maison Rililie

yarn drops cotton merino | lanade (gerade im Sale!)

linked with memademittwoch | auf den nadeln

Advertisements

16 Gedanken zu “#myfallessentials | bluesand cardigan

  1. Sandra schreibt:

    Ca. sieben Monate für so einen Cardigan? Ehrlich, find ich nicht lang.
    Dieses Schmuckstück wird Dich über Jahre begleiten!
    Toller Schnitt (wie bei Rililie nicht anders zu erwarten ;)) – sehr schöne, harmonische Farben.
    I love. I need? Eigentlich ja…
    Liebe Grüße,
    Sandra

    • lencheninlove schreibt:

      Liebe Sandra, vielen Dank. Ich würde sagen die braucht man definitiv im Kleiderschrank. Ich würde sie glatt noch mal mit den Originalstreifen stricken, wenn es nicht noch so viele tolle andere Strickmuster da draußen gäbe…
      Liebste Grüße, Lena

  2. Bele schreibt:

    Sehr schön geworden. Dein Colourblocking ist eine gute Idee für dieses Design. Und vielen Dank für die ausführliche Besprechung des Schnittes. Dafür bin ich bei Strickmustern besonders dankbar, da mich solche Projekte auch sehr lange beschäftigen…
    LG, Bele

    • lencheninlove schreibt:

      Liebe Bele,
      das freut mich! Gerade das ist es, was mich auch auf anderen Blogs interessiert und weshalb ich das Schreiben angefangen habe.
      Liebe Grüße, Lena

  3. malou schreibt:

    Der Cardigan ist in diesen Farben sehr, sehr schön. An Jacken strickt man zwar lange, sie begleiten einen aber auch eine ganze Weile, vor allem, wenn sie sich in Farbe und Form so gut in den Rest der Garderobe einfügen, wie bei dir. Flaum gefällt mir auch ausgesprochen gut, da bin ich gespannt auf dein Ergebnis.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    • lencheninlove schreibt:

      Liebe Malou,
      vielen lieben Dank für deine Worte. Du hast Recht, ich habe den Cardigan wahrscheinlich seit seiner Fertigstellung jetzt schon länger getragen als ich daran gestrickt habe. Flaum ist auch ein wunderbares Strickmuster, ich hoffe, dass sich die Jacke genauso nahtlos in meine Garderobe einfügt wie diese…
      Liebe Grüße, Lena

    • lencheninlove schreibt:

      Vielen lieben Dank, Luzie! Genau das mag ich am selber machen so: man gestaltet das Teil so schlicht wie nötig und trotzdem mit dem gewissen Etwas – und wenn man es nur selber kennt, wie beispielsweise hier die geringelten Taschenfutter.
      Liebe Grüße, Lena

  4. lagrancostanza schreibt:

    Der Cardigan ist sehr schön geworden! Ich mag das Colourblocking mit diesen harmonischen, dezenten Farben. Und die Taschen mit dem Rand in Kontrast-Weiß sind super!

    • lencheninlove schreibt:

      Vielen Dank! Tatsächlich ist der Rand der Tasche auch beige, aber das Futter ist gelb weiß geringelt. Genau das richtige gewisse Etwas für meinen Geschmack.
      Liebe Grüße, Lena

  5. Christine schreibt:

    Toll geworden, der Cardigan. Planung, Arbeit und auch das Warten auf gute Fotobedingungen haben sich wirklich gelohnt!
    Danke für den Tipp mit den schmalen Ärmeln. Ich sitze gerade an einem Pullover von Maison Rililie und bin mit Vorder- und Rückenteil fast fertig. Da kommt die Vorwarnung genau zur richtigen Zeit.
    Schöne Grüße
    Christine

    • lencheninlove schreibt:

      Liebe Christine, vielen Dank. Ich bin auch wirklich sehr glücklich mit dem Ergebnis! Ich habe bislang nur dieses Muster von la maison rililie gestrickt, aber ich habe in Erinnerung, dass Sandra vom Blog Rehgeschwister bei Ihrem LMR-Pulli ähnliche Schwierigkeiten hatte… Vielleicht schaust du bei ihr mal.
      Liebe Grüße, Lena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s