#mysummeressentials | annalisa

Dass ich ein großer Fan des stoffbüros bin dürfte hinlänglich bekannt sein. Catrin ist einfach die beste Stoffdealerin der Welt, ihre Stoffe haben eine tolle Qualität und die Beratung ist einzigartig. Als dann vor einigen Monaten ein nosh-Jersey in MEINER Farbe Koralle in den Shop einzog, war klar, dass ich ihn haben muss. Sulka heißt das Feder-Design und ist für mich sommerlich frisch und (zumindest in der Freizeit) auch gut für Damen tragbar.

annalisa4  annalisa6

Auch beim Schnitt ließ ich mich von Catrin inspirieren. Schon vor eineinhalb Jahren beim Probenähen für Monika stellten wir fest, dass wir 1:1 dieselben Anpassungen vorgenommen hatten. Seither weiß ich, dass jedes Oberteil, das Catrin passt, auch mir passen wird. Daher war ich mutig genug für mein Stoffschätzchen einen von Catrin erprobten, aber für mich gänzlich neuen  Schnitt zu testen: Annalisa von schnittchen. Eigentlich mein A für die #12lettersofhandmadefashion im März. Hmja, hat zeitlich nicht GANZ geklappt…

annalisa2

Annalisa ist ein Kombi-Ebook, das einen Schnitt für ein Fledermausshirt und einen A-Linien-Rock mit Gummibund und Passentaschen enthält. Nun trage ich im Büro fast ausschließlich Hosen. Aber da das gemusterte Shirt ohnehin ein reines Freizeitteil werden sollte und mein Schrank tatsächlich keinen einzigen Sommerrock mehr enthält, habe ich den passenden Rock gleich dazu genäht. Könnte ja sein, dass der Sommer doch noch mal hier vorbei schaut…

detail3

Das Shirt habe ich lediglich um einen Zentimeter verlängert, was aufgrund meines langen Oberkörpers aber eine Standardanpassung darstellt. Außerdem musste ich das Rückenteil teilen, da der Stoff sonst nicht gereicht hätte. Die Passform finde ich hervorragend: etwas kürzer und kastiger, perfekt zum Rock wie auch zu hoch geschnittenen Hosen. Die leichten angeschnittenen Fledermausärmel, die aber so eng sind, dass man problemlos eine Strickjacke darüber tragen kann. Und nicht zuletzt der Ubootausschnitt, der mit einem leichten Stehkragen daher kommt. Genau meins!

detail2                          detail1

Der Rock ist mit seinem Gummibund und den leicht aufspringenden Taschen (ja, das soll so!) zugegebener Maßen kein Figurschmeichler. Für mich als Birnentyp schon drei Mal nicht. Aber er ist SO BEQUEM! Und durch den leichten Baumwollchambray bekommt er einen schönen, fließenden Fall. In der Freizeit trage ich ihn daher wirklich gerne. Denn man muss ja auch nicht immer gut aussehen, oder? Ach ja, den Rock habe ich um einige Zentimeter gekürzt, sonst auch hier alles nach Vorgabe.

detail4

Dies war nun also mein erstes Nähprojekt nach einem schnittchen-Schnitt. Und was soll ich sagen!? Ich bin begeistert. Einfache Schnitte mit dem gewissen Etwas und einer guten Passform. Nahtzugaben sind bereits enthalten. Was will man mehr!? Zur Anleitung kann ich leider nichts sagen, weil ich doch tatsächlich mein Ebook in den Tiefen meines Rechners nicht wiedergefunden habe… Aber dieses „easy“-Projekt bekommt man mit etwas Näherfahrung auch so genäht.

annalisa5

So, und jetzt bitte: SOMMER!

Fantantische Grüße, Lena

stoff sulja-jersey  | nosh  | über stoffbüro

schnitt annalisa  | schnittchen

linked with rums

Merken

Merken

Merken

Advertisements

#mopswear | reindeer herder meets little sailor

Die liebe Sandra war so nett, mir einige der wunderbaren lillestoff-Jerseys vom letztjährigen lillestoff-Festival mitzubringen (Danke dafür noch mal!), die ich derweil zu Shirts für den Mops verarbeitet habe.

seemann4

Den Anfang macht heute der litte sailor. Ihn habe ich zusammen mit türkis-blauen Swafing-Ringeln zu einem maritimen Seemannsshirt verarbeitet. Beide Stoffe haben eine hervorragende Qualität und trotz diverser Runden in der Waschmaschine sind die Farben noch wunderbar leuchtend und es zeigen sich keine Knötchen oder ähnliches. Der etwas höhere Preis zahlt sich hier somit definitiv aus.

seemann3

Der Schnitt mit dem klingenden Namen Reindeer Herder ist das Titelmodell der ottobre 6/2014 (Shirt 10) und ist mit der Sattelschulter wirklich mal etwas besonderes wie ich finde. Für mich greift die geschwungene Schulterlinie wunderbar das Wellenmuster wieder auf.

seemann2

Viel mehr gibt es zu dem Shirt eigentlich auch nicht zu sagen, außer, dass ich wirklich stolz darauf bin, wie perfekt die Wellen aufeinander treffen! Es hat mich mit Abstand am meisten Zeit gekostet, so zuzuschneiden, dass ich keinem armen Seemann den Kopf abschneide. Ist mir dafür auch echt gut gelungen, da muss ich mich heute mal selbst loben.

seemann5

Die Hose ist (wer hätte es gedacht) Mix und Moritz von herzekleid. Unser absoluter All-time-favorite, wie schon hier und hier gezeigt. Diesmal ganz schlicht aus meiner alten kaputten Lieblingsjeans mit Bündchen-Bund und Originaldetails wie Gürtelschlaufen, Potaschen und Label. So mag ich Upcycling!

seemann7seemann6

Wenn ich den Mops zum Fotos machen überredet kriege (Fotografieren macht er leidenschaftlich gern, ganz die Mama.), lesen wir uns gleich morgen hier wieder mit meinem neuen Lieblingssweater. Auf instagram kannst du schon einen Blick darauf erhaschen. Ansonsten wünsche ich dir eine fantantische Woche!

seemann1

Liebe Grüße, Lena

Schnitt Shirt | ottobre 6/14 Shirt 10

Stoff Shirt | Little sailor von lillestoff | Ringel von swafing

Schnitt Jeans | mix & moritz von herzekleid

linked with | after work sewing | made4boys | ich näh bio

 

Mix & Moritz – Der erste Streich

Es gibt Blogs, für die habe ich nur eins übrig: Bewunderung. Da freue ich mich über jeden einzelnen Post, lasse mich inspirieren und komme aus dem Staunen nicht mehr heraus. Herzekleid ist so ein Blog. Jedes einzelne Teil, das Steffi näht, ist wirklich wundervoll. Egal ob für Damen oder für Kinder. Schlicht. Unaufgeregt. Und doch etwas ganz besonderes. Dazu ihre wunderbaren Schnitte wie das Michel-Hemd und tolle Aktionen wie die T-Shirt-Bausteine. Einfach – fantantisch!

mixmoritz1

Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich für Steffi ihren neuen Hosenschnitt „mix & Moritz“ probenähen durfte. Ein wahnsinnig vielseitiger Hosenschnitt für alle Fälle, für Mädels und Jungs, für Groß und Klein. Unsere erste Version ist aus sandfarbenem Twill mit Kniepatches, roten Kontrastnähten und maritimem Webband. Der Mops liebt sie sehr (er hat ja auch alles selbst ausgesucht) und den ersten Praxistest hat sie schon hervorragend bestanden.

hose5

hose3

Das passende Shirt ist schon letztes Jahr entstanden. Nach dem Schnitt star snap aus der ottobre 3/2014 und aus den letzten Resten des wunderbaren swafing Flugzeug-Jerseys (deshalb auch die zwei verschiedenen Ärmel). Den Papierflieger habe ich aus weißem Jersey appliziert, der „Schweif“ ist ein Streifen des Ringeljerseys, den ich mit Geradstich aufgesteppt habe und der sich nach Lust und Laune einrollen darf.

hose4  hose6

Falls euer Kind genauso schnell wächst wie meins und ihr dementsprechend auch einen ganzen Schwung neuer Hosen braucht, kann ich euch Steffis Schnitt nur ans Herz legen. Und wenn ihr Schnitte kleben und zeichnen hasst umso mehr! Denn das Schnittmuster enthält so viele Variationen, dass es garantiert nicht langweilig wird, auch wenn man eine komplette Kollektion näht. Der Schnitt hat eine gemütliche Weite, die jede Bewegung zulässt, bietet Platz für eine Windel (die tragen wir nämlich immer noch) und ist durch den Gummibund einfach selbst an- und auszuziehen. Dazu wächst sie mit den Saumbündchen oder mit dem Krempelsaum gut mit und ist schön kindgerecht gestaltet.

Und wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, darf sich freuen: denn ich darf ein Ebook „mix und moritz“ verlosen, dass Steffi für euch zur Verfügung gestellt hat. Hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag bis Sonntag (07.06.2015, 20 Uhr). Alle anderen können den Schnitt hier kaufen. Und jede Menge grandiose Designbeispiele gibt es hier.

Zum Schluss bin ich euch noch den Gewinner des Konrad-Ebooks von hier schuldig: Gewonnen hat Andrea Danner.

verlosung

Herzlichen Glückwunsch!

hose1Liebe Grüße, eure Lena

Schnitt Hose mix & Moritz von herzekleid | Shirt star snap ottobre 3/2014

Stoffe Flugzeugjersey von swafing | alle weiteren aus dem örtlichen Stoffgeschäft

linked with my kid wears | made4boys | out now

My kid wears – Mädchenfarben!?

Der Mops hat mit seinen nicht mal drei Jahren schon einen sehr ausgeprägten eigenen Geschmack. Seine absolute Lieblingsfarbe ist dabei rosa. Die pinken Einhorn-Glitzer-Puschen im Schuhgeschäft – genau seins! Prinzessinen-Herzchen-Jersey im Stoffladen – jap! Da mir sowas aber nicht mal bei einem Mädchen ins Haus käme, brauchten wir da bislang nicht groß zu diskutieren. Als er aber neulich diese rosa-melierte Wolle anschleppte und genau daraus unbedingt etwas gestrickt haben wollte, dachte ich – warum eigentlich nicht? – und legte los.
pullunder1

collage1

Entstanden ist ein Pullunder nach diesem japanischen Strickmuster, das ich bei ravelry entdeckt hatte. Ich wollte gern ein möglichst schlichtes Muster, um das fertige Teil nicht zu mädchenhaft aussehen zu lassen. Auf die aufgesetzten Taschen habe ich aufgrund des gemusterten Garns verzichtet. Generell finde ich die schlichte Schnittführung mit den gehäkelten Kanteneinfassungen und dem Verschluss mit Knopf und Öse aber wunderschön und ich könnte mir super eine Sommerversion aus einem leichten Leinengarn vorstellen! Das Strickmuster ist (mit ein bisschen Erfahrung) problemlos umzusetzen. Ich habe den Hauptteil in Runden gestrickt weil ich Vernäharbeiten hasse und aufgrund der fehlenden Ärmel ist das Teil super schnell fertig!

detail3 detail2 detail1

Die passende Hose für den Mops ist aus meiner alten Lieblingsjeans entstanden, nachdem diese im Kampf mit einem herausstehenden Nagel den Kürzeren gezogen hatte. So hat sie ein fantantisches zweites Leben geschenkt bekommen, auch wenn ich beim Zuschneiden ganz schön puzzlen musste. Kaum zu glauben, dass es so schwierig ist, eine Hose Größe 98 aus einer Damenjeans zuzuschneiden! Der Schnitt ist ein Babyhosenschnitt aus der Knippie 5/2014, die ich mir aus dem letzten Kurzurlaub in den Niederlanden mitgebracht habe. Und er begeistert mich sehr! Schön schmal geschnitten, guter Sitz am Windelpo und durch den Gummizugbund einfach an- und auszuziehen und ohne groß einzuengen. So mag ich Kindermode!pullunder2

Auf dem Bild seht ihr übrigens meinen ersten Puschennähversuch nach eigenem Schnitt. Ein weiteres Paar für die Kita hatte ich euch bereits hier gezeigt.

Und jetzt bin ich auf eure Meinung gespannt: Rosa für Jungs – geht das oder geht das gar nicht?

Habt eine fantantische Woche! Wenn alles gut läuft, lesen wir uns schon bald wieder – dann mit einem neuen Teil für mich!

Liebe Grüße

Lena

Schnitt Pullunder von hier | Hose aus der Knippie 5 2014 | Puschen eigener Schnitt

Änderungen Pullunder ohne Taschen und in Runden gestrickt

Hose um klassische Taschen und Fake-Reißverschlussschlitz ergänzt

Material Wolle aus dem Ort | Lieblingsjeans von Mama | Leder von hier

Verlinkt  My kid wears | Upcycling Tuesday | made4boys