#myspringessentials | Wenn jetzt Sommer wär…

Als ich meine #myspringessentials zusammengestellt habe, hatte ich große Sorge, ob ein einziges kurzärmeliges Shirt wohl genügen würde. Tatsächlich habe ich in mittlerweile zwei Monaten genau einmal mein Kurzarmshirt getragen. Dieses eine Mal genügte allerdings, um mir sicher zu sein, dass das Teil dringend ersetzt werden muss.

shirt1   shirt4

Nachdem mir in den letzten Wochen (hier und hier oder hier) immer wieder das Kimono-Tee von Maria Denmark über den Weg gelaufen ist und man den Schnitt auch noch geschenkt bekommt, wenn man sich auf ihrer Homepage für den Newsletter anmeldet, war meine Entscheidung schnell gefallen. Der passende art Gallery-Stoff (ein Weihnachtsgeschenk) war genug gestreichelt und zum Vernähen bereit. Dazu die obligatorische Koralle. Fertig.

shirt5

shirt3

Einige Änderungen mussten natürlich sein: der Halsausschnitt von diesem Shirt übernommen und unsichtbar mit der Stoffkante des art Gallery Jerseys versäubert. Vorne und hinten eine Teilung mittels Kurvenlineal eingefügt. Die Gesamtlänge entspricht der größten Größe. So kann ich mein Tee wahlweise als Longshirt tragen oder mit zwei Riegeln hochgeschoppt.

collagekimono

shirt2

Wenn jetzt Sommer wär, würde ich mein neues Shirt auch mal weiter ausführen als nur auf den heimischen Balkon. So lange schaue ich mit ihm bei den Damen von RUMS und bei der wunderbaren Fredi von Seemannsgarn, die eine Linkparty extra rund ums Kimono Tee ins Leben gerufen hat, vorbei.

Beste Grüße

Lena

Schnitt Kimono Tee von Maria Denmark (free)

Stoff art gallery Gramercy City Lights Day | Unijersey aus dem Lana Werksverkauf

Änderungen Halsausschnitt verändert, verlängert, geteilt

Advertisements